A & R wasserte „Cloudbreak" A & R wasserte „Cloudbreak" A & R wasserte „Cloudbreak"

A & R wasserte „Cloudbreak"

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 6 Jahren

Mit dem 72,5 Meter langen Espen Øino-Design ließ die Traditionswerft Abeking & Rasmussen einen Explorer mit markanter Optik zu Wasser.

Das Interior-Styling des mit 2200 Gross Tons voluminösen Vierdeckers stammt aus dem Büro des Pariser Designers Christian Liaigre, die exklusive Möbel-Auswahl verantwortet das Architektur-Büro PH. D aus Moskau.

Die Yacht ist nach einem der besten Wellenreit-Spots der Welt benannt, der sich vor der Fidschi-Insel Namotu befindet.

Das Brokerhaus SuperYachtsMonaco fädelte den Neubau-Auftrag für den Eigner ein und überwachte als Eignervertreter und Projekt-Manager den Bau.

„Cloudbreak" soll auch verchartert werden.

Themen: Abeking & RasmussenChristian LiaigreCloudbreakEspen Øino


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neue Halle für Abeking & Rasmussen

    09.11.2015Abeking & Rasmussen feierte die Einweihung ihrer neuen Fertigungshalle, die der traditionsreichen Werft den Bau von Schiffen und Yachten mit Längen von bis zu 125 Metern ...

  • Gigas im Glasrausch

    15.04.2022Oceanco setzte gleich zweimal hohe Transparenz um. Fensterbänder fluten die Rümpfe und Aufbauten von Y719 (117 Meter, Øino) und Y720 (109 Meter, Sinot).

  • Stern des Meeres

    15.06.2020Mit „ Stella Maris“ verblüfft die Werft VSY die Yachtwelt. 250 Quadratmeter Glas verbauten die Italiener auf dem voluminösen 72-Meter-Verdränger, der sich dank zahlreicher ...

  • Beachclub-Feeling mit Booster-Modus

    23.06.2017Heesens 70 Meter lange „Galactica Super Nova“ übertrumpft ihre Vorgängerin um fünf Meter. Mit ihr teilt sie das Konzept des schnellen Verdrängers. Espen Øino beschleunigte das ...

  • Heesen taufte 70m-Flaggschiff

    08.03.2016BOOTE EXCLUSIV nahm in Oss an der feierlichen Taufe des 70,07 Meter langen Espen Øino-Designs „Galactica Super Nova" teil. Die Yacht entstand für erfahrene Eigner.

  • Lürssen liefert Superlativ "Dilbar" aus

    22.06.2016Lürssen veröffentlichte heute die wahre Größe der jüngsten Gigayacht-Ablieferung „Dilbar".

  • Winch-Design für 126.000.000 €

    16.07.2015Abeking & Rasmussen, die Lemwerderner Großyachtwerft, verbündete sich auf der Suche nach potenziellen Kunden mit dem angesehenen monegassischen Brokerhaus Y.CO und dem britischen ...

  • BOOTE EXCLUSIV 6/20 November-Dezember

    26.10.2020Liebe Leser, selten hatten wir so viel Architektur im Heft, wie in dieser Ausgabe. Sanlorenzos Artdirector Piero Lissoni offenbarte uns seine Einrichtungsgrundsätze, die sich ...

  • Geschäftiges Jahresende für Damen Yachting

    22.12.2021Die niederländische Werft verkaufte die vierte Amels 60 und beendete das „Here Comes the Sun“-Refit.