70 Meter, 30 Knoten 70 Meter, 30 Knoten 70 Meter, 30 Knoten

70 Meter, 30 Knoten

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 7 Jahren

"Kometa" heißt das neue Flaggschiff von Heesen, das sich im niederländischen Oss bereits im Bau befindet und im Frühjahr 2016 ablegt.

"Kometa" nimmt Fahrt auf: Espen Øino stylte das Exterior der 70-Meter-Heesen, die eine Reichweite von 4000 Seemeilen besitzt.

Das Exterior-Design des schlanken 70-Meter-Verdrängers entstand auf den Rechnern von Espen Øino, für das Interior-Styling engagierte der Eigner das Kreativ-Team um Sander Sinot.

Offene Garage: Im Bug lagern die Tender.

"Der Eigner wünschte sich trotz der Größe der Yacht eine Maximalgeschwindigkeit von 30 Knoten", erklärt Heesen Sales Director Mark Cavendish. Um diesen Topspeed zu erreichen, verlässt sich Heesen – wie üblich – auf die Hydrodynamik-Profis von Van Oossanen, die für "Kometa" den bis dato größten Rumpf mit ihrer patentierten Fast Displacement Hull Form (FDHF) realisierten.

Drei MTU-Motoren mit zusammen 12 040 Kilowatt Leistung versorgen einen Waterjet-Booster und zwei Highspeed-Propeller. Der 645-Tonner bietet vier Decks und viel Platz für zwölf Gäste.

Modern und elegant: Sinot-Designer entwarfen das Interior.

Themen: Espen ØinoHeesenKometaSander SinotVan Oossanen


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Oceanco mit 117 Metern

    04.10.2021Die Werft aus Alblasserdam zeigte mit dem Øino-Projekt Y719 die größte je in den Niederlanden gebaute Yacht.

  • Oceanco lieferte „Infinity“ ab

    16.02.2015Das unter der Baunummer Y710 entstandene Espen-Øino-Design besitzt laut Werftangaben ein Interior, dass mit dem Adjektiv „außergewöhnlich“ gut beschrieben ist.

  • Lürssen schickt „Solandge" auf Probefahrt

    23.08.2013Der 85,10 Meter lange Stahl/Alu-Verdränger entstand als Projekt „Nikki" auf der Lürssen-Werft in Rendsburg. Espen Øino stylte das Exterieur, das Interieurs-Design stammt von ...

  • Heesens "Erica" abgeliefert

    28.08.2019Nach Probefahrten auf der Nordsee nahm der zuvor dem Segeln zugeneigte Eigner das 50-Meter-Aluformat entgegen.

  • Der Hai ist im Becken

    23.11.2021Heesen wasserte das 80-Meter-Projekt „Cosmos“. Das neue Flaggschiff soll dank Alukonstruktion und vier Zwanzigzylindern von MTU beinahe 30 Knoten laufen.

  • Heesen launchte „Home"

    20.04.2017Das 50 Meter lange Omega-Design ist der erste mit Hybrid-Antrieb bestückte Verdränger mit Fast Displacement Hull Form.

  • 55-Meter-Basis zum Sportfischen

    15.02.2019Mit „Vida“ wasserte Heesen Yachts im niederländischen Oss die dritte Einheit aus ihrer „55m Steel“-Klasse.

  • Heesen wassert "Home"-Schwesterschiff

    12.07.2019Das 50 Meter lange Omega-Design "Erica" launchte die niederländische Werft im Trockendock.

  • Erfolgreicher Ikonenhandel

    12.08.2021Lürssens 126-Meter-Explorer „Octopus“ fuhr Microsoft-Mitgründer Paul Allen 15 Jahre lang. Knapp drei Jahre nach Allens Tod fand sich ein neuer Eigner.