69 Meter Heliport mit Tauchbasis 69 Meter Heliport mit Tauchbasis 69 Meter Heliport mit Tauchbasis

69 Meter Heliport mit Tauchbasis

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 3 Jahren

Nach einem achtmonatigen Refit übergab Damen „Game Changer“ im niederländischen Gorinchem an den neuen Eigner. Der will die 69 Meter auf eine Weltreise im Dienste der Forschung führen.

Tom van Oossanen "Game Changer"

"Game Changer" basiert zwar auf Damens größter Versorger-Plattform 6911, soll aber als eigenständige Yacht für Expeditionen genutzt werden – und dank Polar-Code-Zertifizierung bis in die Arktis oder Antarktis vorstoßen. Der Werftaufenthalt machte aus dem 69,15 Meter langen Verdränger eine schwimmende Tauchbasis. Moondog Diving installierte eine Trimax-fähige Tauchbasis, die ein Gemisch aus Sauerstoff, Stickstoff und Helium für technisches Tauchen in großen Tiefen bereitstellt. Die Crew lascht mittschiffs einen Open-Tender sowie ein Landungsboot neben ein Tauchboot von U-Boat Worx und einen Tauchroboter von Saab. Beide können in Tiefen von bis zu 1100 Meter vordringen. Für Landexpeditionen stehen drei Cross-Maschinen von KTM bereit. Das vordere Parkdeck hob Damen an und direkt hinter die Brücke. Hier stehen drei RIBs zur Wahl. Auf dem Heliport landet ein Airbus H130 T2, der zum Schutz und Tanken in den Hangar ein Deck tiefer herunterfährt. Damit auch kein Forschungserlebnis undokumentiert bleibt, liefert der Heli 8k-Videoaufnahmen über eine Shotover-Kamerahaltung mit sechsfacher Kreiselstabilisierung.


BOOTE EXCLUSIV im Abo – die perfekte Geschenkidee zu Weihnachten!

13 Bilder

"Game Changer"

Themen: DamenDamen ShipyardsKTMMoondog DivingU-Boat Worx


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Erster SeaXplorer von Damen Shipyards

    05.11.2019Die niederländische Werft stärkt das Yachtsegment mit äußerst robusten 62 Metern.

  • Spielzeug-Träger

    03.01.2017„Fast & Furious“ heißt der neue Versorger von Damen Shipyards. Er nimmt Helikopter, U-Boote und Tender mit auf Reisen. Jungen, abenteuerlus­tigen Eignern mag er gar als Erstyacht ...

  • BOOTE EXCLUSIV 1/16 Januar-Februar

    18.06.2020Liebe Leser, das Feedback war ziemlich eindeutig. 94 Prozent von Ihnen kreuzten bei unserer Umfrage vor wenigen Monaten an, dass wir mindestens genauso viele, gern aber noch mehr ...

  • Damen-Werft restrukturiert Yachtsparte

    11.05.2020Unter Damen Yachting fasst die niederländische Werftengruppe die Marken Amels, SeaXplorer and Yacht Support zusammen.

  • 69 Meter Heliport mit Tauchbasis

    28.11.2018Nach einem achtmonatigen Refit übergab Damen „Game Changer“ im niederländischen Gorinchem an den neuen Eigner. Der will die 69 Meter auf eine Weltreise im Dienste der Forschung ...

  • Damen launcht "La Datcha"

    07.06.2019Den Stapellauf des 77 Meter langen Extrem-Explorers beging die niederländische Werft am rumänischen Standort Galati gemeinsam mit dem russischen Eigner.

  • Damen verkauft 75-Meter-SeaXplorer

    17.08.2017Der Eigner des zweiten SeaXplorer-Formates plant grosse Abenteuer: Heli-Skiing in Kamtschatka, Tauch-Trips vor Papua-Neuguinea und die Erkundung wenig bereister Polar-Regionen ...

  • Kurs Kamtschatka

    12.11.2020Nach der Ablieferung bei Damen Yachting in Vlissingen brach der 77-Meter-Explorer „La Datcha“ zu ersten Charterreisen auf – mit zwei Helikoptern im Hangar.

  • Eisklasse-Explorer mit kommerziellen Genen

    24.10.2018Damen Shipyards gab Details zum knapp 77 Metern langen und von Azure Yacht Design gestylten SeaXplorer 77 bekannt. Zwei Extrem-Explorer befinden sich derzeit im Bau.