62-Øino-Meter von Nobiskrug 62-Øino-Meter von Nobiskrug 62-Øino-Meter von Nobiskrug

62-Øino-Meter von Nobiskrug

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 2 Monaten

Nach Abschluss der Metallarbeiten wurde der Stahl-Alu-Kasko von Kiel nach Rendsburg geschleppt.

Projekt 794 stellt die erste Zusammenarbeit zwischen Espen Øino und Nobiskrug dar. Für den norwegischen Designer, der in letzter Zeit mit kantigen Entwürfen von sich reden machte, ist es eine Rückkehr zu den schwungvolleren Linien seiner frühen Phase. Die voluminösen 62 Meter baut Nobiskrug im klimatisierten, 160 mal 25 Meter großen Trockendock aus. Von wem die Designvorgaben für das Interior kommen, ist nicht bekannt. Nach "Black Shark" (77 Meter) ist das 2019 auf Kiel gelegte Projekt 794 der zweite Neubau, den Imperial an die Rendsburger vermittelte und für den das Brokerhaus sowohl Eignervertretung als auch Bauüberwachung innehat.

Projekt 794

Projekt 794

Schlagwörter: Espen Øino Kiel Nobiskrug Rendsburg Superyacht


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Laminate am Limit

    11.05.2017

  • Große Pläne aus Rendsburg

    26.10.2015

  • Konferenz
    German Superyacht Conference: zweite Auflage in Vorbereitung

    10.07.2012

  • Nobiskrug präsentiert Details zur 80-Meter-„Artefact“

    04.10.2018

  • BOOTE EXCLUSIV 3/20 Mai-Juni

    24.04.2020

  • Spa auf Reisen

    18.07.2016

  • Øino-Kat aus China

    14.07.2020

  • "Artefact" im Mittelmeer

    09.04.2020

  • „A“ liegt „an der Kette“

    19.02.2017