55-Meter-Basis zum Sportfischen 55-Meter-Basis zum Sportfischen 55-Meter-Basis zum Sportfischen

55-Meter-Basis zum Sportfischen

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor 3 Jahren

Mit „Vida“ wasserte Heesen Yachts im niederländischen Oss die dritte Einheit aus ihrer „55m Steel“-Klasse.

Heesen Yachts "Vida"

Der schnelle Stahl-Verdränger soll der Sportfisherman-Flotte des US-Eigners als Basis dienen und bis zu zwei Boote auf offener See mit Kraftstoff und Strom versorgen können. Das von den Schwesterschiffen "Laurentia" und "Azamanta" bekannte Styling passte Frank Laupman von Omega Architects den Wünschen des Eigners an. Das Layout des 740-GT-Formats erstellte Francesco Paszkowski und Margerita Casprini. Das Interior mit Leben erfüllte das Designstudio Be Design Associates aus Florida, das für den Eigner bereits mehrerer Wohnprojekte und mit "Vida" die erste Yacht dekorierte. Ihrer geplanten Nutzung entsprechend wählten die Gestalter robuste, langlebige Materialien. Zwölf Gäste verteilen sich auf fünf Suiten auf dem Unterdeck und eine 80-Quadratmeter-Eignerkammer auf dem vorderen Hauptdeck. Dank der Fast Displacement Hull Form des Konstruktionsbüros Van Oossanen erreicht "Vida" einen Topspeed von 16 Knoten und eine Reichweite von 4500 Seemeilen bei 13 Knoten Fahrt. Die Übergabe an den Eigner geschieht im Frühjahr.

5 Bilder

"Vida"

Themen: Be DesignFrancesco PaszkowskiHeesenOmega ArchitectsVan Oossanen


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuer Halbgleiter aus Holland

    24.07.2014Heesen auf Erfolgskurs: Die niederländische Werft lieferte den 49,80 Meter langen Halbgleiter „Monaco Wolf“ an ihre Eigner.

  • Tankoa lieferte „Olokun“ ab

    27.01.2021Das 50 Meter lange Paszkowski-Design ist die dritte Einheit basierend auf der S501-Plattform.

  • Neues Trockendock für Heesen

    07.12.2016Heesen weihte kürzlich ihr neues 85-Meter-Trockendock und eine angrenzende 90-Meter-Halle ein.

  • 70 Meter, 30 Knoten

    18.12.2014"Kometa" heißt das neue Flaggschiff von Heesen, das sich im niederländischen Oss bereits im Bau befindet und im Frühjahr 2016 ablegt.

  • Verfrühter Karneval bei CRN

    17.01.2022Die Italiener feierten den Stapellauf der 62 Meter langen „Rio“ mit einem Farbenfeuerwerk, das an die Anfang März stattfindenden Feierlichkeiten in Rio de Janeiro erinnerte.

  • 55-Meter-„Solemates“ verlässt Heesen

    17.08.2020Das unter dem Projektnamen „Castor“ bekannte Stahl-Alu-Format ist die zweite Ablieferung der niederländischen Werft seit Corona-Ausbruch.

  • „Moskito” von Heesen abgeliefert

    19.04.2021Das 55 Meter lange Stahl-Alu-Format, zuvor bekannt unter dem Projektnamen „Pollux“, basiert auf einer von Omega Architects erdachten Plattform.

  • Tankoa zeigt dritte S501

    15.09.2020Die 50 Meter lange „Olokun“ entstand in Genua für einen Eigner, der erst zu später Bauphase in das Spec-Projekt einstieg.

  • Custom Line 140 gewassert

    16.06.2022Das 42,61 Meter lange Paszkowski-Design ist das neue Flaggschiff der Ferretti-Marke. Prognosen gehen von 21,5 Knoten Topspeed aus.