50-Stahl-Meter von Heesen

23.07.2018 Sören Gehlhaus - „Omaha“ ist der schwimmende Beweis, dass die Alu-Spezialisten aus dem niederländischen Oss auch Schwermetall können. Der schnelle Verdränger kommt aus der neuen 50-Meter-Stahlklasse.

Heesen 50 m Steel "Omaha"
© .
Heesen 50 m Steel "Omaha"

Die maskulinen, an Sportwagen angelehnten Linien zeichnete Clifford Denn. Reymond Langton entwickelte das Interior für ein Raumvolumen von knapp unter 500 Gross Tons. Das Layout sieht fünf Kabinen für zehn Personen vor, wobei die Suite des Eigners vorne auf dem Hauptdeck liegt und die der Gäste auf dem Unterdeck. Die Ausstattung des Treppenhauses, der Atrien, Skylounge sowie der Eignerkabine oblag Fitz Interieur aus Mertingen. Hydrodynamische Effizienz verspricht die von Van Oossanen entwickelte Fast Displacement Hull Form (FDHF) mit runder Bilge. Damit benötigt "Omaha" ein Propulsionspaket mit 20 Prozent weniger Leistung als Yachten vergleichbarer Länge mit kantiger Bilge. Im Motorenraum arbeitet ein Zwillings-Antrieb mit jeweils 1000-Kilowatt-Dieseln, die den neun Meter breiten Verdränger auf 16 Knoten antreibt. Bei zwölf Knoten Fahrt steht dem Kapitän ein Aktionsradius von 3800 Seemeilen offen. Projekt "Triton", das Schwesterschiff von "Omaha", befindet sich im Bau und soll im Februar 2020 an Eigner und Crew ausgehändigt werden. 

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Advanced Yachts lässt „Jikan" zu Wasser Aktuell 14.08.2018 —

Die italienische Werft wasserte die zweite A80, die überwiegend im Mittelmeer reisen wird.

mehr »

.: <p>
	.</p> Fotostrecke
Monopoli mit Yachten Aktuell 13.08.2018 —

Azimut- und Benetti-Eigner machten im Hafen des süditalienischen Küstenortes Monopolis fest und feierten kräftig.

mehr »

.: <p>
	.</p> Fotostrecke
50 Jahre Ferretti Yachts Aktuell 13.08.2018 —

Die Werft mit Hauptsitz in Forlì wurde vor 50 Jahren gegründet und feierte gebührend mit einem Gala-Wochenende in Venedig, inklusive Dinner im Dogenpalast und Flugshow-Einlage.

mehr »

.: <p>
	.</p>
Eine Auster wächst weiter Aktuell 13.08.2018 —

Oysters Flaggschiff, die 37,45 Meter lange 118, wurde von Southampton nach Falmouth verlegt und wird jetzt von Pendennis fertig gebaut.

mehr »

. Fotostrecke
Yachtshow-Flair in London Aktuell 13.08.2018 —

Hoher A&R-Besuch in London. Während die 74,50 Meter lange „Elandess“ am Steg festmachte, blieb der knapp 24 Meter längeren „Aviva“ nur ein Platz an Bug- und Heckmooring – inmitten des Themse-Stroms.

mehr »

Schlagwörter

HeesenReymond LangtonClifford Denn


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 4-2018

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie