4000-Tonnen-Lift für La Ciotat

  • Martin Hager
 • Publiziert vor 8 Monaten

La Ciotat Shipyards will den südfranzösischen Werften-Standort zur wichtigsten Refit-Adresse für große Yachten ausbauen und sucht dafür nach neuen Partnern.

Zu den Plänen der La Ciotat Management-Firma Semidep-Ciotat gehört unter anderem die Entwicklung und der Bau eines 4000-Tonnen-Krans, der es ab 2022 ermöglichen soll auch 80m-Plus-Formate aus dem Wasser zu heben. Das  Investitionsvolumen beträgt rund 100 Millionen Euro.

Semidep-Ciotat bietet den neuen Partnern ein Nutzungsrecht des neuen Werftareals für 35 Jahre. Mehr als hundert Yachten mit Längen von über 50 Metern kommen jedes Jahr zu Überholungsarbeiten auf die Werft.

Derzeit arbeiten sieben Werften (Blohm+Voss (Lürssen), Monaco Marine, Composite Works, Classic Works,Ixblue division H2X, Nautech Group, Sailing Concept) auf dem Gelände nahe Marseille.

Themen: Blohm+VossComposite WorksLa CiotatLürssenMonaco MarineSemidep


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • "Jubilee" im Refit bei Blohm+Voss

    05.04.2019

  • Paul Allen stirbt mit 65 Jahren

    19.10.2018

  • Lürssen eröffnet US-Büro

    04.06.2020

  • Lürssen wassert 115-Meter-„Enzo"

    12.11.2019

  • Mit Nummer fünf auf großer Fahrt

    30.10.2012

  • Lürssen macht „Kaos“ aus „Jubilee“

    05.11.2020

  • „Azzam“ auf Probefahrt

    18.06.2013

  • Lürssen überdacht Dock 10 bei Blohm+Voss

    26.07.2019

  • Lürssen schickt „Solandge" auf Probefahrt

    23.08.2013