140 Jahre Lürssen

03.09.2015 Martin Hager - Dieses Jubiläum ist zwar kein besonders rundes, aber für eine Werft durchaus beachtlich: Lürssen blickt in diesen Tagen auf 140 Jahre Schiffbaugeschichte zurück.

Am Puls der Zeit: Im 19. Jahrhundert baute Lürssen eines der ersten Motorboote, heute die größten Motoryachten der Welt.
© .
Am Puls der Zeit: Im 19. Jahrhundert baute Lürssen eines der ersten Motorboote, heute die größten Motoryachten der Welt.

Als 24-Jähriger gründete Friedrich Lürßen am 27. Juni 1875 die Werft in Bremen-Vegesack an der Weser und konzentrierte sich zunächst darauf, mit der "Rems" eines der ersten Motorboote überhaupt zu wassern. Anfang des 20. Jahrhunderts lag der Fokus auf Rennbooten, bis man ab den 50er-Jahren dann in den Schiffbau für die Marine einstieg. Der Yachtbau nahm schließlich Ende der 80er-Jahre mehr Form an, als sich die heutigen Werfteigentümer und Vettern Friedrich und Peter Lürßen dazu entschlossen, diesen als zweites Geschäftsfeld zu etablieren.

Der Gründer: Im Alter von nur 24 Jahren begann Friedrich Lürßen am 27. Juni 1875 mit dem Bootsbau an der Weser.
© .
Der Gründer: Im Alter von nur 24 Jahren begann Friedrich Lürßen am 27. Juni 1875 mit dem Bootsbau an der Weser.

Eine Entscheidung, die aus der Werft mit Standorten in ganz Norddeutschland heute einen der Marktführer im Yachtbau gemacht hat. Neben Meilensteinen wie "Rising Sun", "Topaz" oder "Azzam" lieferte Lürssen insgesamt rund ein Drittel der größten Motor­yachten der Welt und gilt unter Eignern als erste Adresse für 100-Meter-plus-Formate. "Die gelebte Identifikation der Familie und der Mitarbeiter mit dem Werftbetrieb sowie eine familiäre Unternehmenskultur mit enger Mitarbeiterbindung bilden seit jeher eine tragende Säule unseres Erfolgs", sagte Friedrich Lürßen anlässlich des Werftgeburtstags.

© .

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Oceanco nimmt neue Werft in Betrieb Aktuell 11.09.2019 —

In Zwijndrecht, zehn Kilometer flussabwärts vom Alblasserdamer Stammsitz entfernt, traf der Stahlkasko eines 109-Meter-Neubaus ein.

mehr »

Oldenburger
Oldenburger stellt sich neu auf Aktuell 04.09.2019 —

Die Innenausbauer aus Dinklage erhalten mit Knut Diegel einen neuen "Head of Yacht Interior".

mehr »

Foil-Tests "Canova"
Erste Foil-Tests für "Canova" Aktuell 30.08.2019 —

Bei Ostsee-Probefahrten der 43 Meter langen Karbon-Baltic standen komplexe technische Systeme wie das neun Meter lange Quer-Foil oder der dieselelektrische Antrieb auf dem Prüfstand.

mehr »

118 Meter von A&R: <p>
	Kiellegung von Abeking &amp; Rasmussens 118-Meter-Projekt 6507</p>
118 Meter von Abeking & Rasmussen Aktuell 30.08.2019 —

Die Kiellegung des neuen Flaggschiffs feierte die Werft aus Lemwerder zusammen mit Designern, Subunternehmern und den Eignervertretern von Cornelsen & Partner bei Pella Sietas in Hamburg.

mehr »

"Erica" Fotostrecke
Heesens "Erica" abgeliefert Aktuell 28.08.2019 —

Nach Probefahrten auf der Nordsee nahm der zuvor dem Segeln zugeneigte Eigner das 50-Meter-Aluformat entgegen.

mehr »

Schlagwörter

LürssenRising SunTopazPeter Lürßen

Diese Ausgabe BOOTE-EXCLUSIV 5/2015 bestellen

Branchen-News

Anzeige
IWC und die Weltumrundung der Silver Spitfire

IWC Schaffhausen präsentiert eine Neuauflage der Spitfire-Linie in der Pilot’s Watch-Kollektion. Das Design orientiert sich an dem ikonischen Jagdflugzeug aus den 1930er Jahren.

mehr »

IWC

Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 5-2019

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,67* statt € 9,90
  • 12 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 Welche BOOTE EXCLUSIV-Themen interessieren Sie am meisten?

 

Galerie