118 Meter von Abeking & Rasmussen

  • Sören Gehlhaus
 • Publiziert vor einem Jahr

Die Kiellegung des neuen Flaggschiffs feierte die Werft aus Lemwerder zusammen mit Designern, Subunternehmern und den Eignervertretern von Cornelsen & Partner bei Pella Sietas in Hamburg.

Kiellegung von Abeking & Rasmussens 118-Meter-Projekt 6507

Die Werft am Südufer der Elbe ist Teil der russischen Pella-Werftengruppe mit Hauptsitz in St. Petersburg. Beim Verarbeiten der äußeren Stahlplatten kommt erstmals 3-D-Laserschweißtechnik zum Einsatz, die Abeking & Rasmussen gemeinsam mit dem Berliner Unternehmen Photon entwickelte. Die Folge des Verfahrens soll eine glattere Oberfläche sein, die geringerer Nachbehandlung bedarf. Mit 118 Metern Länge übersteigt "Projekt 6507" den bisher größten A&R-Bau "Aviva" um knapp 20 Meter. Das Pariser Büro Joseph Dirand Architecture gestaltete sowohl das Exterior als auch das Interior. Herausragende Features sind eine Nemo Lounge, ein XXL-Pool und ein großes Arsenal an Tender und Toys sowie ein Tauchboot.

Schlagwörter: Abeking & Rasmussen Joseph Dirand


Lesen Sie BOOTE EXCLUSIV. Einfach digital in der BOOTE EXCLUSIV-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • 68-Meter-„Soaring" auf Probefahrten

    20.01.2020

  • BOOTE EXCLUSIV 2/20 März-April

    26.02.2020

  • Abeking & Rasmussen lieferte „Aviva" aus

    19.05.2017

  • 74-Meter-Launch bei Abeking & Rasmussen

    13.05.2018

  • Abeking & Rasmussen baut 82,30 Meter lange "Secret"

    18.12.2012

  • And the winner is...

    09.10.2019

  • 118 Meter von Abeking & Rasmussen

    30.08.2019

  • A&R liefert „Soaring“ pünktlich ab

    13.04.2020

  • Yachtshow-Flair in London

    13.08.2018