Die Liste der 200 längsten Motoryachten

« Zurück zur Übersicht

18. Platz - Issham al baher

Issham al baher

Beschreibung

Angeblich ließ der griechische Reeder Stavros Niarchos die Ex-„Atlantis“ bauen, um seinen Rivalen Aristoteles Onassis mit dessen „Christina”zu übertrumpfen. Als aber „Atlantis II“ vom Stapel lief, verkaufte Niarchos die Vorgängerin an die saudische Königsfamilie. Dort hieß sie „Al Salamah“, bis sie durch eine neue Order der Araber (Platz 7) umbenannt wurde.

Eigenschaft Wert
Länge 115.8
Baujahr 1973
Werft Hellenic Shipyards
Standort Werft Skaramanga, Griechenland
Eigner-Nationalität Saudi-Arabien
Konstrukteur/Designer Maierform/Prof. Cesare Pinnau
Antrieb / Leistung SEMT-Pielstick-Diesel / 2 x 3208 kW

Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV für 6 Ausgaben!

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Galerie

Wir wollen wissen:

 

Welche Superyacht-Themen interessieren Sie am meisten?

 

Faszination Wassersport

 

Entdecken Sie weitere Wassersport Magazine aus dem Hause Delius Klasing.