Vier „Sherpa"-Aufträge für Arcadia

09.12.2016 Martin Hager - Die Werft aus Torre Annunziata verkaufte vier Einheiten der Kompakt-Yacht im Explorer-Look.

© .

Arcadia Yachts hatte mit der Einführung ihres kleinsten Modells "Sherpa" offensichtlich ein gutes Gespür und gibt wenige Monate nach der Weltpremiere auf dem Cannes Yachting Festival vier "Sherpa"-Verkäufe bekannt.

Drei Einheiten der 1,45 Millionen Euro teuren "Sherpa" werden an europäische Kunden geliefert, eine Yacht geht an einen amerikanischen Eigner.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Nobiskrug verholt 80-Meter-”Glas-Yacht" Aktuell 17.10.2017 —

Rumpf und Aufbauten des technisch komplexen Gregory C. Marshall-Designs entstanden in den Hallen der German Naval Yards Kiel, die Ausrüstung findet bei Nobiskrug in Rendsburg statt.

mehr »

. Fotostrecke
Southern Wind wassert 35-Meter-„Satisfaction" Aktuell 12.10.2017 —

Die Werft mit Hallen in Kapstadt ließ mit „Satisfaction“ die erste Einheit ihrer neuen SW105-Miniserie zu Wasser.

mehr »

.
Riesen-Transport Aktuell 12.10.2017 —

Pershing bewegte sein aus Alu gefertigtes Flaggschiff in die Ausrüstungshallen nach Ancona.

mehr »

.
Show-Awards Aktuell 12.10.2017 —

Der 110 Meter lange Oceanco-Bau „Jubilee" sicherte sich bei den Monaco Yacht Show Awards den Titel "Finest Yacht of the Show".

mehr »

. Fotostrecke
Segler-Limousine Aktuell 12.10.2017 —

BMW präsentierte eine in Kooperation mit Nautor's Swan entworfene Limousine.

mehr »

Schlagwörter

Arcadia YachtsSherpa

Diese Ausgabe BOOTE-EXCLUSIV 1/2017 bestellen


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 5-2017

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie