Oyster vergrößert Southampton-Werft

26.05.2017 Martin Hager - Die britischen Yachtbauer investieren in ihre Superyacht-Produktion und pushen so auch die Vermarktung ihres Flaggschiffes Oyster 118.

Oyster-Standort Southampton. Die Yachtbauer fertigen zudem in Wroxham. 
© .
Oyster-Standort Southampton. Die Yachtbauer fertigen zudem in Wroxham. 

Nach der Vertrags-Unterzeichnung für Baunummer zwei ihres 37,45 Meter langen Flaggschiffes Oyster 118 Anfang des Jahres, gab Werft-CEO David Tydeman nun bekannt, die Produktionsstätte in Southampton um 15.000 Quadratmeter zu vergößern. Damit soll eine schnellere Ablieferung weiterer Oyster 118-Aufträge ermöglicht werden. 

„Dank der neuen Fertigungsfläche können wir eine Oyster 118 rund zwölf Monate schneller fertigen, als zuvor", so der Geschäftsführer. 

Rendering der Oyster 118.
© .
Rendering der Oyster 118.

Baunummer zwei des 155 Tonnen verdrängenden Rob Humphreys-Designs ist bereits im Bau und soll Mitte 2019 abgeliefert werden. Die erste Oyster 118 wird bereits nächsten Sommer an ihren Eigner übergeben. 

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Mulder liefert 36-Meter-„Delta One" aus Aktuell 18.08.2017 —

Die niederländische Werft freut sich über die Ablieferung ihres Flaggschiffes, dass derzeit bereits durch das Mittelmeer reist.

mehr »

.
Die zehn teuersten Marinas Europas Aktuell 17.08.2017 —

Engel & Völkers Yachting verglichen die Liegegebühren für eine 55-Meter-Yacht und präsentieren die Ergebnisse in einem Ranking der zehn teuersten Häfen.

mehr »

.
Damen verkauft 75-Meter-SeaXplorer Aktuell 17.08.2017 —

Der Eigner des zweiten SeaXplorer-Formates plant grosse Abenteuer: Heli-Skiing in Kamtschatka, Tauch-Trips vor Papua-Neuguinea und die Erkundung wenig bereister Polar-Regionen stehen auf seiner To-Do-Liste.

mehr »

.
Vier IPS-Antriebe für 33,50 Meter Aktuell 17.08.2017 —

Die Werft Permare lieferte mit der Amer 110 einen weiteren leistungsstarken Halbgleiter mit vier IPS-Einheiten an einen erfahrenen Amer Yachts-Eigner.

mehr »

. Fotostrecke
Extravagantes Swath-Konzept Aktuell 16.08.2017 —

„Rén“ heißt die Planung eines 68 Meter langen Semi-SWATH-Designs „für die zukünftige chinesische Elite“. Womit die Marktpositionierung klar wäre.

mehr »

Schlagwörter

OysterSouthamptonOyster 118Rob Humphreys


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 5-2017

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie