Marina für die Elite

04.01.2017 Johann Kohlhoff - Ab Mai wird den Hafen von Barcelona eine brandneue und voll automatisierte Marina zieren, die mit modernster Technik und Service zu überzeugen weiß.

Marina Vela
© Marina Vela
Marina Vela

136 Liegeplätze und 400 Meter Pier ausschließlich für Megayachten von bis zu hundert Metern Länge und das Fünf-Sterne-Hotel "W" in Gehweite; das und noch vieles mehr hat die brandneue "Marina Vela" in der Mittelmeermetropole Barcelona zu bieten.

Marina Vela
© Marina Vela
Marina Vela

Ausgestattet mit einem vollautomatischen Trockendock, handelt es sich hierbei um die erste robotik-betriebene Marina Europas. Das Dock bietet Platz für 222 Boote von bis zu neun Metern Länge und einem Maximalgewicht von vier Tonnen. Dank eines eigenen Reparatur- Services und einer Reihe von Extras wie zum Beispiel einem VIP-Bereich, einer 24-Stunden-Überwachung, einem Manöverassistenten (24/7) oder gar einer eigenen Garage, fehlt es der katalonischen Anlage eigentlich an nichts. Geplant ist außerdem ein "Hafenverbund", gebildet mit den Häfen Botafoch/Ibiza, Formentara Mar und Puerto Portals/Mallorca, um pendelnden Liegeplatzinhabern in den jeweiligen anderen Häfen Vorteile zu bieten. Die Marina befindet sich momentan noch im Bau, wird aber pünktlich zur diesjährigen Hochsaison fertiggestellt.

Marina Vela
© Marina Vela
Marina Vela

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Karbon-Riese zum Hochseefischen Aktuell 06.12.2017 —

Yachting Developments sorgt mit dem Stapellauf eines 39,50 Meter langen Sportfisherman für positive Yachting-Schlagzeilen aus Neuseeland.

mehr »

.
GEWINNSPIEL! Aktuell 29.11.2017 —

Anmelden und automatisch News aus der Welt der Superyachten empfangen. Dazu nehmen Sie als Newsletter-Abonnent an regelmäßigen Gewinnspielen teil! Derzeit verlosen wir zwei Automatik-Chronographen der Marke Michel Herbelin aus der Newport Yacht Club-Kollektion mit einem Wert von je € 2.495!

mehr »

. Fotostrecke
Eine aufregende Kollaboration Aktuell 27.11.2017 —

Design Unlimited, der argentinische Yachtdesigner Mani Frers und die auf leichte Mehrrümpfer spezialisierte Werft McConaghy Boats – diese interessante Entwicklergemeinschaft verspricht spannende Yachtkonzepte für Eigner, die in der Lage sind, über den kreativen Tellerrand zu schauen.

mehr »

.
Benetti liefert „Mr Loui" aus Aktuell 27.11.2017 —

Die zweite Einheit des 35,50 Meter langen GFK/Karbon-Modells "Mediterraneo 116" aus der Classic-Linie nahm ein mexikanischer Eigner in Empfang.

mehr »

. Fotostrecke
Alte Technik, neuer Look Aktuell 27.11.2017 —

Skripnik Design nennt sich ein Moskauer Designbüro unter Leitung von Yuriy Skripnik, das sich bei der Entwicklung ihres jüngsten Yachtdesigns "Rocket" vom aktuellen Foil-Trend anstecken ließ.

mehr »

Schlagwörter

BarcelonaMarina


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 6-2017

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie