Heesen launchte „Home"

20.04.2017 Martin Hager - Das 50 Meter lange Omega-Design ist der erste mit Hybrid-Antrieb bestückte Verdränger mit Fast Displacement Hull Form.

Lichtshow: HOME sorgte bei der Launchparty im Heesen-Trockendock dank Unterwasserrbeleuchtung für ein festliches Ambiente und Partystimmung.
© Heesen/©Dick Holthuis
Lichtshow: HOME sorgte bei der Launchparty im Heesen-Trockendock dank Unterwasserrbeleuchtung für ein festliches Ambiente und Partystimmung.

Der 50 Meter lange Alu-Neubau entstand, wie für die niederländische Werft Heesen nicht unüblich, als Spec-Projekt („Nova") und wurde erst Mitte 2016 an den jetzigen Eigner verkauft, der kurz darauf Interior-Designer Christiano Gatto mit dem Styling der vier Decks beauftragte. 

Zwei wassergekühlte und je 127 Kilowatt starke E-Motoren treiben „Home" mit maximal neun Knoten an und werden bei Bedarf von Generatoren gespeist. Der Kapitän wählt je nach geplanter Reise zwischen den zwei Propulsions-Modi diesel-elektrisch und diesel-mechanisch. Die Systeme können zusammen oder unabhängig voneinander betrieben werden und sorgen so, laut Heesen, für größtmögliche Effizienz und Energie-Flexibilität bei minimaler Geräuschkulisse und Vibration.

© Heesen/©Dick Holthuis

Zwei für diese Yachtmaße kleine MTU-Motoren mit jeweils nur 600 Kilowatt Leistung treiben den mit vertikalem Steven versehenen Alu-Verdänger mit maximal 16,3 Knoten an. Die Reichweite beträgt bei zwölf Knoten 3750 Seemeilen, das reicht mit Reserve für eine Atlantik-Überquerung.

© Heesen/©Dick Holthuis

Die Outdoor-Möbel lieferte Paola Lenti, als herausstechendes Möbelstück hebt die Werft einen im Salon postionierten Edelstahl-Lounge-Sessel von Franco Poli hervor.

© Heesen/©Dick Holthuis

Der Eigner-Bereich der mit 499 Gross Tons nicht übertreiben voluminösen 50-Meter-Yacht befindet sich vorne auf dem Hauptdeck, fünf Gästekabinen sind, wie auch das Gym und Spa, ein Deck tiefer untergebracht.

HOME: ready for takeoff...
© Heesen/©Dick Holthuis
HOME: ready for takeoff...

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Amels ließ 55-Meter-„LILI" zu Wasser Aktuell 21.04.2017 —

Die niederländische Werft wasserte die von Tim Heywood gestylte Amels 180 aus der Limited Editions-Linie an ihrem Standort in Vlissingen.

mehr »

„Sasha“: „Sasha"
Lürssen zeigt „Sasha“ Aktuell 20.04.2017 —

An ihrem Rendsburger Standort ließ die erfolgreichste deutsche Superyacht-Werft das 85 Meter lange Format zu Wasser.

mehr »

.
Hakvoort wasserte 38-Meter-„Soprano" Aktuell 19.04.2017 —

Die familiengeführte Werft ließ den von Diana Yacht Design mit klassischen Linien versehenen Vierdecker in Monnickendam zu Wasser.

mehr »

.
Rossinavi launchte „Aurora" Aktuell 04.04.2017 —

Die italienische Werft ließ das 49 Meter lange Fulvio de Simoni-Design feierlich und vor knapp 400 geladenen Gästen in Viareggio zu Wasser.

mehr »

.
Auftrag für 34-Meter-Flaggschiff Aktuell 31.03.2017 —

Spirit Yachts zeigt die ersten Zeichnungen ihres jüngsten Neubau-Auftrages.

mehr »

Schlagwörter

Heesen"Home"Paola LentiOmega ArchitectsVan OossannenChristiano Gatto


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 2-2017

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welche Superyacht-Themen interessieren Sie am meisten?

 

Galerie