„Eclipse“ verlässt Fincantieri

21.11.2012 Marcus Krall - Die derzeit größte Yacht der Welt, die 163 Meter lange „Eclipse“, verließ nach vierwöchigen Wartungsarbeiten die Fincantieri-Werft in Trieste.

„Eclipse“ in Trieste
© Fincantieri
„Eclipse“ in Trieste

Nicht an ihrem Hamburger Bauplatz bei Blohm+Voss, sondern auf der italienischen Fincantieri-Werft in Trieste unterzog sich die größte Yacht der Welt, die 163 Meter lange „Eclipse“, kleineren Wartungsarbeiten. Vier Wochen dauerte die Dockphase, rund 70 Fincantieri-Mitarbeiter und Zulieferer waren an Bord beschäftigt.

Nach dem Werftaufenthalt steuerte „Eclipse“ postwendend Gibraltar an – wahrscheinlich um vor der Atlantiküberquerung noch einmal aufzutanken. Den Winter beziehungsweise den Jahreswechsel verbringt „Eclipse“-Eigner Roman Abramowitsch schließlich gern in der Karibik.

Fincantieri Yachts selbst ist momentan mit einem nur 23 Meter kürzeren Format als „Eclipse“ beschäftigt. Die 140 Meter lange „Victory“ entsteht derzeit in den Werfthallen in La Spezia. in der Projektphase befinden sich die 88 Meter lange „Virage88“ von Andrew Winch, die 145 Meter lange „Fortissimo“ von Ken Freivokh und die 142 Meter lange „Armonia“ von Andrea Vallicelli.

Artikel empfehlen |  Artikel drucken

Das könnte Sie auch interessieren

.
Mulder liefert 36-Meter-„Delta One" aus Aktuell 18.08.2017 —

Die niederländische Werft freut sich über die Ablieferung ihres Flaggschiffes, dass derzeit bereits durch das Mittelmeer reist.

mehr »

.
Die zehn teuersten Marinas Europas Aktuell 17.08.2017 —

Engel & Völkers Yachting verglichen die Liegegebühren für eine 55-Meter-Yacht und präsentieren die Ergebnisse in einem Ranking der zehn teuersten Häfen.

mehr »

.
Damen verkauft 75-Meter-SeaXplorer Aktuell 17.08.2017 —

Der Eigner des zweiten SeaXplorer-Formates plant grosse Abenteuer: Heli-Skiing in Kamtschatka, Tauch-Trips vor Papua-Neuguinea und die Erkundung wenig bereister Polar-Regionen stehen auf seiner To-Do-Liste.

mehr »

.
Vier IPS-Antriebe für 33,50 Meter Aktuell 17.08.2017 —

Die Werft Permare lieferte mit der Amer 110 einen weiteren leistungsstarken Halbgleiter mit vier IPS-Einheiten an einen erfahrenen Amer Yachts-Eigner.

mehr »

. Fotostrecke
Extravagantes Swath-Konzept Aktuell 16.08.2017 —

„Rén“ heißt die Planung eines 68 Meter langen Semi-SWATH-Designs „für die zukünftige chinesische Elite“. Womit die Marktpositionierung klar wäre.

mehr »

Schlagwörter

EclipseFincantieriTriesteRefit


Lesen Sie jetzt BOOTE EXCLUSIV 5-2017

Ihre Vorteile:

  • Jedes Heft im Abo nur € 8,00* statt € 9,90
  • 19 % Ersparnis jährlich
  • Keine Ausgabe mehr verpassen
  • Portofreie Lieferung im Onlineshop (www.delius-klasing.de)*
  • Urlaubsunterbrechung bzw. –versand jederzeit möglich

(*gilt nur bei Lieferung innerhalb Deutschlands)

Jetzt bestellen!

Wir wollen wissen:

 

Welcher Yacht-Designer sollte Ihre Yacht stylen?

 

Galerie